Sissi Perlinger

Ich bleib dann mal jung

 

13.04.2016 Baden Baden

 

20:15 Uhr

Ich bin heute im Rantastic in Baden Baden bei Sissi Perlinger zu Gast.

In 15 Minuten soll es losgehen.

Der Saal ist gut gefüllt. Sehr gut für einen Mittwoch Abend.

Ich sitze ganz hinten im Saal, hinter der Technik an einem Stehtisch mit einem “ Reserviert für Presse “ Schild.

Zum Glück ist ein Barhocker im Lieferumfang inbegriffen, so dass ich nicht die ganze Zeit stehen muss.

Ebenfalls ein Glücksfall ist, dass ich über eine leistungsstarke Kamera verfüge, so dass es kein Problem darstellen sollte von hinten gute Bilder zu bekommen.

Da ich leicht erhöht sitze, kann ich bequem, über die Köpfe der Zuschauer sehen und Fotos machen, ohne das ein Möckel (Kopf) im Bild hängt.

Im Saal sind überraschend viele Männer, die aber fast ausnahmslos über 50 zu sein scheinen.

Ich würde schätzen, dass sie ca. 1/3 des Publikums ausmachen.

Unter den 2/3 Frauen, befinden sich auch jüngere Semester.

Noch 5 Minuten.

Ich bin gespannt.

Der Saal ist heute in einer Konzertbestuhlung hergerichtet.

Das bedeutet, dass die Stühle in Reihen hinter einander stehen.

Bei Frau von Sinnen hatten wird eine Bistrobestuhlung.

Hierbei, stehen Tische im Saal mit Stühlen drum herum.

Beides hat Vor- und Nachteile.

So bekommt man bei einer Konzertbestuhlung deutlich mehr Menschen in den Saal und bei einer Bistrobestuhlung nimmt man zusätzlich Geld ein, da man die Zuschauer während der Vorstellung bewirten kann.

Daher wird bei Vorstellungen bei denen mit weniger Publikum gerechnet wird, gerne eine Bistrobestuhlung gewählt.

Heute also Konzertbestuhlung.

Daher gibt es Essen und Trinken an Theken.

Erfreulicherweise befindet sich direkt neben meinem Platz eine Theke für Getränke und Brezeln.

So nah dass ich fast rüber reichen kann.

Nach der Show habe ich noch ein Interview mit Sissi.

ich bin echt gespannt wann ich heute nach Hause komme. ( Anmerkung: Es wird 2 Uhr morgens werden.Hat sich aber gelohnt.)

Wenn die ganzen Leute hier am Ende noch ein Autogramm möchten, kann ich hier schlafen.

 

Jetzt geht es los.

Sissi kommt auf die Bühne und schaut sich um, wer so alles im Publikum sitzt.

“ Ihr dürft heute auch Buh machen !“, sagt sie und redet so schnell, dass es schwer fällt ihr zu folgen.

Sie erzählt dass Sie alt werden möchte.

Wenn sie weiter so schnell redet, könnte dies ein frommer Wunsch bleiben.

Ihr Motto: “ Jung sterben, aber so spät wir möglich.“

Schon eher.

„Man ist so alt wie man sich fühlt  – und da heißt es lügen, lügen, lügen.“

„Wer heute nicht lacht, stirbt 20 Jahre früher.“, wirft sie ins Publikum.

Ich hoffe dass sie damit entweder unrecht hat, oder möglichst viele Menschen lachen.

Ansonsten könnte es bei der Altersstruktur im Publikum für einige knapp werden noch aus dem Saal zu kommen.

Sissi gibt von der ersten Minute an Vollgas. “ Eine energiegeladene Ulknudel “ habe ich auf meinen Zettel geschrieben.

Nun wird gesungen und Gitarre gespielt.

Ich mache mir ein wenig Sorgen.

Wenn Sie ihre Stimme weiter so quält, wird Sie nicht nur Leben, sondern auch Stimme verlieren.

Nach dem Lied geht es um die Ängste der Jungen vor den Alten und wie sehr sie Alten die Gesellschaft bereichern.

Verkleidet als alte Dame, die junge Hobbys betreibt steht sie als nächstes auf der Bühne.

Ich lerne schon wieder was fürs Leben.

„Zu Hause öfters mal die Brille absetzen.Was ich nicht sehe, putze ich nicht weg.“

Älter werden hat so viele Vorteile.

Zum Beispiel völlig neue Ausreden in Verkehrskontrollen.

“ ich muss so rasen, damit ich da bin, bevor ich vergesse wo ich hin will.“

Heute wird sehr viel Musik gespielt.

Das aktuelle Lied der alten Frau, gefällt mir sehr gut. Sehr schmissig.

Ihre Mimik passt sehr gut. Da merkt man die Schauspielausbildung.

Es folgt, ich nenne es mal “ Mit Rhytmus unterlegte Pflege “

Sissi hämmert mit zwei Klöppeln auf Badartikeln herum.

In der Schule würde man nun die Frage von Lehrer hören: “ Was will uns der Künstler damit sagen ?“

Egal, der Beat stimmt und die Stimmung ist gut.

Von den Liedern her erinnert Sie mich an einen weiblichen Peter Lustig auf Koks.

Handtaschen und Portmonnaie passend zum Gesicht.

“ Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich.“, sagt sie und ich muss zustimmen.

Wobei beides auch nett wäre. Jung und glücklich. Aber wenn man die Wahl hat, dann doch eher glücklich als jung.

Sissi beschreibt dass der Jugendwahn in Medien und Werbung immer weiter zunimmt.

das Publikum soll Handzeichen geben, wer nochmal 18 sein will.

Keiner hebt die Hand.

Ich glaube da lügen viele.

Also wenn ich mit dem Wissen von Heute nochmal 18 sein könnte, würde ich das glatt machen.

Selbstverständlich dürfen auch ein paar zotige Witze nicht fehlen.

“ Die reife Dame bläst auf Felge.“ oder „Männer lieben Oralverkehr, dann ist wenigstens Ruhe.“

 

Finde ich völlig in Ordnung. Spaß muss sein. Auch wenn er keine Zähne hat.

 

Als Undercover Journalist in einer coolen Disco – ich bin gespannt.

So stellt sich eine ü50 also Hippe Jugend vor. Nicht ganz ApoRed * , aber nahe genug dran.

Das passt auch sehr gut zu ihrer Kritik, dass sich junge Menschen immer vorschreiben lassen wie sie zu sein haben und was cool ist und was nicht.

*ApoRed“ ist ein ziemlich selbstverliebter You Tube Star, der mehr Schuhe hat als jede Frau, sich die Augenbrauen zupft und junge Menschen für sich einnimmt indem er ihnen erzählt wie „real“ er ist und wie cool er ist wenn er z.b. andere verprügelt. Dazu animiert er die Jugend seine Klamotten zu kaufen und belügt sie mit vorgetäuschten ( Fake) Streichen (Pranks).

Aber ich schweife ab. Kommen wir wieder zu den wirklich wichtigen Dingen – Sissi Perlinger.

Sie Spricht davon, dass man sich im Alter seine Narrenfreiheit kultivieren sollte.

Ich freue mich darauf alt zu sein…..ups….schon passiert..

 

Der nächste Showteil ist gleichermaßen faszinierend wie verstörend.

Der weibliche Zyklus wird von innen beleuchtet.

In der Gebärmutter einer fruchtbaren Frau.

Das Leben einer Frau im Zeitraffer.

Sissi singt, tanzt und dreht sich wild im Rotlicht.

Ich hoffe für Reihe 1, dass Sissi einen stabilen Magen hat.

Das Diaphragma wird erläutert.

Ich habe keinen Hunger mehr.

Und schon wieder lerne ich was : Frauen verlieren während der Menopause ihre Libido.

Stelle mir eine Kaufhausdurchsage vor: “ Die Libido von Frau Müller soll sich bitte an der Information melden.“

 

Ob Martin ahnt was ihn erwartet, als er für das Lied “ Starke Frau, hab Vertrauen “ auf die Bühne gebeten wird ?

Seine Gesichtsausdrücke reichen von irritiert, über hilflos, freudig erregt, “ Wieso macht meine Alte das nie mit mir ?“-Denken, bis hin zu Erleichterung und einem galanten Handkuss.

Ich glaube dieser Mann hat den „Appell an die Männer“ verstanden und stellt sich von nun an furchtlos starken Frauen.

 

Zur Pause werden die Frauen aufgefordert, Single Männer an die Bar zu entführen.

Ich muss Sie jetzt leider ein wenig desillusionieren. Es wird in den 20 Minuten der Pause keine starke Frau kommen und mich entführen.

Aber das bin ich ja schon gewohnt.

 

Nach der Pause lernen wir Josi kennen, die ein Zimmer braucht, da bei ihr im Haus alles saniert wird, außer die Mieter.

Wir kommen nun also zu einem etwas ernsteren Thema.

„Heute wird man im Altersheim von den Menschen gepflegt die der Opa im zweiten Weltkrieg angegriffen hat.“

Und Sozialkritik. Hui.

Aber recht hat sie. Wir kümmern uns zu wenig um unsere Alten und schieben sie lieber in Heime ab.

Dazu Akkord im Altersheim und bei der Pflege.

Die Menschlichkeit bleibt auf der Strecke.

Oder wie Sissi sagt: “ Erst wenn die letzte Oma sediert im Altersheim liegt, werdet ihr merken, dass man einen Apfelstrudel nicht downloaden kann. „, oder “ Lieber Knast als Altersheim. Da gibt es wenigstens junge Leute.“

Es folgt ein Lied in bester Kabaerettmanier, über die reichen Säcke.

Es folgt ein WG-Bewohnercarsting für eine Alters WG, bei dem wir allerlei skurrile Gestalten kennen lernen.

Ich bin wieder einmal erfreut, wie wandlungsfähig Sissi ist.

Über das folgende Programm möchte ich gar nicht viel verraten, sondern lieber Bilder sprechen lassen.

Es wird unter anderem um Teenager, belebenden Schmuck, die Villa Kunterbund, Indianer, schamanistische Rituale und Flamenco gehen.

Wer mehr wissen möchte, sollte sie Vorstellung besuchen.

Es  lohnt sich auf jeden Fall.

Nach der Bilderflut kommt das Interview mit Sissi und mein Fazit.

Um 22:45 Uhr ist die erste Show nach einer langen Winterpause zu Ende und das Publikum ist begeistert.

 

Sissi schreibt Widmungen in ihre Bücher. Ich warte geduldig.

Als noch 4 Frauen da sind, gehen plötzlich die Bücher aus.

Allgemeiner Unmut macht sich breit.

Die Situation wird allerdings von Sissis “ Kofferträger “ gerettet, der in eben jenem noch Bücher versteckt hat.

So ein Fuchs.

Sissi verkauft an diesem Abend Unmengen an Büchern.

Extrem viele Frauen wollen eines haben.

Ist das die Sorge vor dem Alt werden ?

Zwei Frauen bitten mich ein Foto von ihnen und Sissi mit dem Smartphone zu machen.

Toll – sie vertrauen sich damit der vermutlich einzigen Person an ohne Smartphone.

Das Resultat sind 3 verwackelte Bilder und ein Video von mir selbst…

Ich biete an ein Bild mit meiner Camera zu machen, aber die Frauen meinen es sei schon ok, sie hätten eh keine Brille auf.

Ich kann eben kein Smartphone.

Bin schließlich ein alter Mann.

Sissi braucht etwas zu essen.

Auf Brezeln und Kakao fällt die Wahl.

Nun – Wahl ist zu viel gesagt, wenn die Alternative “ Kalte Küche und Fenster auf “ ist.

Schmausend, wandern wir sodann in ihre Garderobe.

Na ja – sie schmaust und ich wandere.

Sissi bietet mir etwas zu trinken und das Du an.

Letzteres nehme ich gerne, gegen zweiteres legt meine Blase Veto ein.

Ich habe ja schon 2 Colas und eine Brezel intus.

 

Und wieder lerne ich etwas dazu.

Beim Interview Licht von vorne und möglichst neben der Camera sitzen.

Finde ich gut.

Reicht ja auch wenn man meinen Mostribbel am Anfang kurz sieht.

Ich führe nun mein 15 Minuten Interview mit Sissi:

Nach rund 30 Minuten sind wir fertig.

Ich könnte noch stundenlang mit ihr reden.

Aber es ist 0 Uhr und wir müssen beide noch weg.

 

Mein Fazit:

Ein tolles Interview und eine tolle Frau.

Ein wenig erinnert sie mich an Nina Hagen, wenn sie von ihrer Spiritualität erzählt.

Ich mag Nina Hagen.

Auch wenn sie komplett verrückt ist und ich vermutlich nach 2 Wochen mit ihr ebenfalls dem Wahnsinn anheim fallen würde.

Aber ich hätte Spaß dabei.

Wir halten noch einen kurzen Plausch, während Sissi sich umzieht, dann verabschiede ich mich und gehe meinen Zug erwischen.

Ich habe im Vorfeld einiges schlechtes über Sissi Perlinger gelesen.

Nichts davon stimmt.

Ich habe sie als positive, nette, aufgeschlossene Frau mit einer tollen Lebenseinstellung kennen gelernt.

Sicher – ihre Witze zünden nicht alle und sprechen auch nicht alle an.

Aber das Publikum war begeistert und weitestgehend über 45.

Und das ist auch gut so.

Es gibt nun wirklich genug Künstler, die sich den jungen Menschen verschrieben haben.

Aber auch ältere Menschen wollen lachen.

Und auch ich habe oftmals gelacht.

Besonders gut hat mir allerdings ihre Vielseitigkeit und Wandlungsfähigkeit gefallen und ihre positive Ausstrahlung.

Der Kritiker von der Münchener Abendzeitung meinte sie wäre mit ihrem Humor in den 80ern steckengeblieben.

Na und ?

War der Humor der 80er schlechter als der von heute ?

Wieso sollte man alles zwangsweise modernisieren, wenn es funktioniert ?

Sissi – bleib so wie du bist. Du bist vollkommen ok.

 

Sissi Perlingers Website gibt es hier zu sehen: http://www.sissi-perlinger.de/