Die Echse & Freunde – Live am 24.04.2015 in Karlsruhe

 

Freitag, 24.04.2015 

Ich komme um 19:15 Uhr im Tollhaus in Karlsruhe an.

Meine Anfrage für ein Interview wurde wegen Zeitgründen abgelehnt. Irgendwie scheinen die Comedians immer am wenigsten Zeit zu haben.

Meine Ausrüstung habe ich trotzdem komplett dabei. Schließlich hat man schon Gäule vor Apotheken kotzen sehen und nochmal Vorort zu fragen kostet ja nichts.

Man überlege sich, man bekommt ein Spontaninterview und hat seine Ausrüstung nicht dabei. Dann schon lieber ein wenig mehr schleppen und gewappnet sein.

 

Leider hat die Agentur beim Veranstalter alle Interviews abgelehnt. Schade.

Immerhin wurde ein Bistrotisch aufgebaut, an dem nach der Show noch Autogramme geschrieben werden sollen.

Sehr gut – Dienst am Kunden.

Es freut mich immer, wenn sich die Künstler nach der Vorstellung noch etwas Zeit für ihre Fans nehmen.

 

19:30 Uhr

Das Foyer ist nicht sehr voll. Trotzdem sind die vorderen Ränge im Saal bereits ausgebucht,

Ich werde in Reihe 10 Platz nehmen und hoffe auf ein paar gute Fotos und natürlich auf eine gute Show.

Der Vorrat an Brezeln und Brötchen wurde wieder aufgefüllt.

Ich bin gespannt, was nach der Pause davon noch übrig sein wird.

Das Karlsruher Publikum ist für gewöhnlich hungrig.

Als ich mich umsehe, weiß ich, wieso das Foyer so spärlich gefüllt ist. Es gibt einen Biergarten.

Ja – der Karlsruher trinkt auch gerne.

Vielleicht sollte ich mich langsam in den Saal aufmachen.

Mein Platz ist ganz ganz hinten.

Nun ja – so kann ich wenigstens mal schauen wie es von ganz hinten aussieht.

Wie ich mir schon gedacht habe, muss ich meine Kamera von der Entfernung auf ein Stativ setzen. Wie gut, dass ich alles mitgenommen habe.

 

 

19:50 Uhr

Der Saal füllt sich. Am Ende wird es fast ausverkauft sein.

Ein Scheinwerfer leuchtet mir die ganze Zeit ins Auge. Verfluchte letzte Reihe.

Ich glaube 6 Reihen vor mir sitzt Rezzo Schlauch, oder jemand der aussieht wie er.

Ich bin mir unschlüssig, ob ich mich für ihn freuen soll.

 

20:00 Uhr

Michael Hatzius betritt mit falschen Zähnen die Bühne und erzählt von Brandschutzbestimmungen. Danach stellt er verschiedenste Puppen vor.

Nach zähen Verhandlungen konnte ich die ersten 10 Minuten für mich als Fotozeit erstreiten, unter der Auflage nur die Echse zu fotografieren.

Dies muss ich dann noch 2 verschiedenen Angestellten erklären, die hinter fotografierenden Menschen her sind wie der Teufel hinter der armen Seele.

Da die Echse erst auftritt, als das Programm schon 20 Minuten läuft, fange ich erst ab da an meine 10 Minuten zu zählen.

Schließlich kann ich sie erst fotografieren wenn sie auch da ist.

Trotzdem steht mir das Arschwasser knöcheltief in der Hose, da ich ständig erwarte dass sich aus dem Dunkeln die Angestellte von vorhin auf mich wirft und mir ins Ohr zischelt: “ Deine Zeit ist vorbei !“

Ich schieße also ein paar Bilder von der Echse, wobei es gar nicht so einfach ist, den Puppenspieler nicht mit zu erwischen.

Ein paar Witze über Karlsruhe. Die Worte Dorf und Provinz fallen.

Ich habe mich in der Pause mit meinen Sitznachbarn unterhalten und die meinten, dass er den Anfang ruhig hätte weglassen können.

Dem kann ich mich nur anschließen.

Aber es waren ja nur rund 20 Minuten bis die Echse die Bühne betrat.

Sie redet über Zebras, Fußball, Pinguine und die Evolution.

Man könnte sie auch Wortspielechse nennen.

Das bemerkenswerte ist, dass der Puppenspieler, direkt hinter der Echse sitzt und für Jedermann sichtbar ist. Man wird jedoch von der Puppe so in den Bann gezogen, dass man sich wirklich konzentrieren muss um den Puppenspieler zu bemerken.

Michael Hatzuis ist wirklich ein begnadeter Puppenspieler. Die Echse wirkt so lebendig wie ein normaler Mensch.

Nun kommt eine kurze Filmaufführung, in der die Echse eine Reptilienausstellung besucht.

“ Bist du verheiratet ? „, fragt er die Kartenverkäuferin

“ ja“

“ Schön, dann willst du mal wieder was erleben,“

Nach dem Film probiert er Küken als Snack und eine lokale Spezialität – “ Mäusle “

Es folgt ein Freizeitvideo der Echse.

Danach erklärt sie den Zuschauern das Puppenspiel und den Unterschied zwischen Puppenspiel und Bauchreden.

Pause

 

in der Pause, kaufe ich mir eine preislich angemessene Butterbrezel für 1,50 €.

Ich sehe den Mann wieder, welchen ich für Rezzo Schlauch gehalten habe.

Er ist es nicht.

Ich frage mich ob es einen Markt für Menschen gibt, die von hinten aussehen wie Rezzo Schlauch.

Vielleicht als Rückendouble.

 

Teil 2 beginnt mir einem weiteren Video aus dem Reptilienhaus.in dem die Echse eine Frau veralbert.

Danach kommt “ Huhn “ auf die Bühne und erzählt wie cool die Echse ist. Danach gibt es Tipps fürs spätere Essen.

Ein weiterer Scheinwerfer leuchtet mir die ganze Zeit ins Auge. Die letzte Reihe ist wirklich nicht zu empfehlen.

Die kleine Puppe ist von ganz hinten leider schlecht zu erkennen.

Noch ein Echsenvideo folgt, dann kommt die Echse wieder auf die Bühne.

So passt es von der Größe wieder.

Beim Auspacken eines Beutels, muss eine Zuschauerin ( Anja ) der Echse helfen, da dies mit nur einer Hand natürlich schwer ist,

“ Hast du ein Steifenshirt an ?“, fragt die Echse sie, “ in meiner Show sind Zebras immer eine Provokation !“

“ An Anja will man gerne ran-ja. “

Sie und ihre Schwester können später gerne bei ihm in der S-Klasse mitfahren.

In dem Beutel ist eine Kristallkugel, in die sie ein leuchtendes Etwas mit einem Bändchen daran hineinsteckt.

Nun leuchtet die Kugel geheimnisvoll und die Echse erzählt sie habe hellseherische Kräfte und sein ein Medium.

Das Publikum soll Fragen stellen.

Auf die Frage: “ Steigt der KSC auf ? „, entgegnet die Echse: “ Bitte nur ernst gemeinte Fragen.“

Die Frage nach den “ Lottozahle von Morge “ antwortet die Echse: “ Nicht mal alle Konsonanten haben, aber die Lottozahlen wissen wollen “

Ein Freund eines Mannes, der bald heiraten wird, fragt was er seinem Freund zur Hochzeit schenken soll.

Echse: “ Naja, eine Frau hat er ja schon.“

Nächste Frage: “ Stimmt es, das Echsenpulver gut für die Potenz ist ? “

Echse: “ Gibts Probleme ? “

Sie wendet sich an den Mann davor: “ Ich weiß jetzt was du deinem Freund schenken kannst. “

Kleiner Seitenhieb: “ Naja in einem Land in dem man zum Sex, Luscht sagt…- ach ne das war ja Schwaben, ich bin ja in Baden.“

“ Anja, ich habe ne Armbanduhr, die sagt die Wahrheit. Und sie sagt mir dass du keine Unterwäsche anhast. Doch ? Kein Wunder, die geht 2 Stunden vor.“

Nun folgt das letzte Video des Abends, in dem die Echse ein paar Kinder veralbert.

Ein Kasperletheater wird aufgebaut, allerdings in sehr hoch und sehr dunkel.

Zwei Schafe streiten sich ums Urheberrecht.

Danach kommt ein Kasperle, der einen Roggenkeks aufheben möchte.

Da kommt eine Fleischerstochter und versucht ihm selbigen wegzufressen.

Das Publikum soll “ Achtung “ rufen, sobald sich jemand dem Keks nähert.

Es nähert sich jemand.

Das Publikum ruft halbherzig “ Achtung “

Der Kasper ist sauer und wendet sich ans Publikum: “ Stellt euch vor der Schwabe steht vor der Stadtmauer !“

Publikum: “ ACHTUNG !!!!!“

Als erste Zugabe kommen 2 weniger lustige Spinnen.

Als zweite Zugabe gibt es noch ein Lied mit der Echse bei dem das Publikum 3 Worte wählen darf.

Karlsruhe entscheidet sich für: Tunnelbohrmaschine, Arbeitsschutzbeauftragte und Lippenstift.

So endet die Vorstellung.

 

Später gibt Michael Hatzius noch Autogramme und lässt sich fotografieren. Ganz ohne Echse.

IMG_0659

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Fazit:

Ein sehr lustiges Programm mit der Echse und dem Puppenspiel am Ende.

Der Anfang und die erste Zugabe hätte man sich schenken können.

Da die Echse aber ca. 80 % des Programmes einnimmt, ist das zu verschmerzen.

Es ist beeindruckend, wie Michael Hatzius der Echse Leben einhauchen kann.

Man weiß, es ist eine Puppe, aber das fällt einem relativ schnell gar nicht mehr auf.

Was Fotos und Interview angeht, hätte ich mir ein wenig mehr Flexibilität und etwas mehr Lockerheit gewünscht. Auch für die Zuschauer.

Die Welt geht nicht unter, nur weil ein Zuschauer mit seinem Smartphone ein Bild machen möchte.

Ich verstehe, dass man Zuschauer, die das Programm noch nicht gesehen haben nicht Spoilern(den Inhalt verraten) möchte, wie man so schön auf neudeutsch sagt, aber das Publikum könnte genauso gut weitererzählen was alles passiert.

Da fragt man sich was als nächstes kommt.

Muss man bald schon eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen wenn man sich sein Ticket abholt ?

 

Aber wie gesagt, das sind nur die Randerscheinungen. Das Programm selbst war klasse.

 

Wer das Programm gerne selbst einmal sehen möchte, kann es hier käuflich erwerben. Mit allerlei Bonusmaterial:

Michael Hatzius – Die Echse & Freunde – das volle Programm (Live + viele Echstras)

Die Website von Michael Hatzius findet ihr hier:

http://www.michaelhatzius.com/