Markus Maria Profitlich 

 

29.01.2016

Heute bin ich das erste Mal im Jahre 2016 in der alten Seminarturnhalle in Nagold.

Und dafür habe ich mir einen besonderen Comedian herausgesucht.

Markus Maria Profitlich.

Ein Mann wie…ein Mann, oder besser gesagt wie zwei Männer.

Ich glaube er ist der letzte Mensch, welcher von Gott persönlich erschaffen wurde.

Als Gott mit ihm fertig war, sah er dass es gut war.

Er sah aber auch, dass noch etwas Lehm übrig war und so beschloss er kurzerhand auch diesen Klumpen am frischen Markus zu verarbeiten.

So entstand der formatfüllende Komiker, der nun vor einem über 300 Menschen zählenden Publikum in der ausverkaufen alten Seminarturnhalle in Nagold steht.

Ich glaube ich hänge mir ein Nacktbild von Markus in die Wohnung und jedesmal wenn ich denke ich wäre zu dick, schaue ich mir das Bild an, lache zweimal und esse eine Sahnetorte.

Sollte Markus nun die Idee haben, Aufsteller von sich in Badehose als Aufmunterung für alle dicken Menschen zu vermarkten, melde ich an dieser Stelle schon mal eine Umsatzbeteiligung meinerseits von mindestens 30 %  für die Idee an.

Als Slogan werfe ich mal in den Raum: “ Wieso Diät ? Kaufen sie Markus und fühlen sie sich schlank.“

Und nein, ich bin nicht böse oder gemein.

Ich mag Markus Maria Profitlich sehr gerne, egal in welchem Format.

Da er immer wieder selbstironisch mit seinem Gewicht umgeht, denke ich er versteht einen Scherz.

Und sind wir mal ehrlich – das Publikum liebt ihn auch gerade weil er ein Knuddelbärformat hat.

Während der Vorstellung, welche sich um die Frage dreht ob es ein Leben nach dem 50. Geburtstag gibt, zeigt er immer wieder Fotos und Videomaterial in dem er verschiedene Personen spielt.

Hierbei wird wieder einmal deutlich, dass Markus Maria Profitlich unter anderem aus seiner Sendung “ Mensch Markus “ eine Menge Erfahrung vor der Kamera mitbringt.

Besonders seine Gesichtsausdrücke begeistern die Zuschauer immer wieder.

Keiner kann so absolute Verzweiflung, Verwirrung und Orientierungslosigkeit mimisch darstellen wie er.

Auch was Verkleidungen, Dialekte oder Gestik angeht, zeigt er sich sehr wandlungsfähig.

Er tanzt einen irischen Volkstanz auf der Bühne und meint danach keuchend zu den Zuschauern: “ Das wollen sie nicht ohne Hemd sehen !“

Nie sah wilde Entschlossenheit so witzig aus.

Nachdem Das Nagolder Publikum der Aufforderung von Markus nach einem Tarzanschrei nachgekommen ist, vermute ich dass der Wald um Nagold herum spätestens seit diesem Moment leer ist, da die Tiere denken in der Halle läge ein sterbendes Tier.

Nach einer Reise in den Urwald und an den Chips-Strand, geht es weiter mit Reisen in Deutschland.

Wenn ich sehe wie anmutig er sich beim Thema Aufklärung über die Bühne bewegt, muss ich an eine Katze denken.

Das Aussehen von einem Bär und die Geschmeidigkeit einer Katze.

Also ein Katzenbär.

In der Pause hat er sich einen lustigen Pausenfüller mit einem Eis einfallen lassen.

Teil zwei sorgt wiederum für Stürme der Guten Laune mit den Meerschweinchen des Herrn Profitlich, dem 50jährigen Bub, oder Siggi Tell ( Ich sage nur Apfel und Golfschläger ).

Alleine Markus unter dem Einfluss eines Energydrinks zu sehen, ist sein Geld wert.

Dieser Bericht – ist nicht mein Niveau ! ( wieder ein Insider, den sie verstehen werden, wenn sie das Programm gesehen haben.)

Die Vorstellung endet mit einem Lied über Piercings und einer Zugabe.

P1180715 ohne

 

 

Danach steht Markus noch für Autogramme und Fotowünsche bereit.

Dann geht es schon wieder weiter, denn der nächste Termin wartet.

 

 

 

 

Mein Fazit:

Ich liebe ja ungewöhnliche Mimik sehr und daher hat mich dieses Programm sehr gut unterhalten und oft zum Lachen gebracht.

Seinen verzweifelten und hilflosen Gesichtsausdruck könnte ich mir stundenlang ansehen und würde mich immer noch beömmeln.

Wer das Programm noch nicht gesehen hat, dem kann ich es absolut ans Herz legen.

Da in ein paar Monaten bereits sein neues Programm erscheint, sollten Sie also die Gelegenheit nutzen, wenn er noch einmal in ihrer Nähe auftritt.

Am 18.02.2015 zum Beispiel wird dies in Baden Baden der Fall sein. Und zwar im Rantastic.

Ich sage ihnen das, weil auf seiner Homepage leider nicht alle Termine eingetragen sind.

 

Hier die Homepage des Rantastic in Baden Baden: http://www.rantastic-kleinkunst.de/de/programm-aktuell.html

Und hier die Website von Markus Maria Profitlich: http://www.profitlich.de/cms/

 

Die Menschen, welche in der alten Seminarturnhalle in Nagold ehrenamtlich arbeiten, waren wie immer sehr nett und man fühlt sich gut aufgehoben.

 

Hier die Homepage der alten Seminarturnhalle in Nagold: http://www.alte-seminarturnhalle.de/