Ingo Appelt am 01.03.2015 in der alten Seminarturnhalle in Nagold

Ein Abend mit viel nackter Haut

 

Ich habe am 01.03.2015 Ingo Appelt in der alten Seminarturnhalle in Nagold besucht, in der ich auch schon bei Abdelkarim war.

Es war ein klein wenig wie heimkommen, da ich sofort wieder diese ganzen netten Menschen um mich hatte, die dort ehrenamtlich arbeiten.

Kurzum, ich habe mich direkt wohl gefühlt.

Die Halle war bis auf den letzten Platz ausverkauft und die Menschen unterhielten sich angeregt mit einander.

Ich nahm in der ersten Reihe Platz um einen guten Blick auf Ingo haben und gut Bilder machen zu können.

 

Um 19 Uhr erstarb das Saallicht und Ingo betrat sichtlich gut gelaunt die Bühne und begann erst einmal mit einem Soundcheck:

 

IMG_0585

Nun ging es los mit seinem Programm.

Er kündigte an, der Abend wäre zur “ Erziehung der Männer “ angedacht und stellte fest, dass die Frauen ja wohl hier seien, weil ihre Männer daheim so langweilig wären und dass es nun seine Aufgabe wäre die Frauen in Stimmung zu versetzen, damit der Mann später zum Schuss komme.

Der “ Martin Luther der Männlichkeit „, wie er sich selbst bezeichnete, legte nun mit Volldampf los.

Er versuchte die Männer im Saal dazu zu bewegen, einzugestehen, dass sie bessere Menschen werden wöllten, was diese aber kategorisch ablehnten.

Bereits nach 5 Minuten, hatte er den Saal vollkommen im Griff.

Er begann damit, abwechselnd von Frauen und Männer zu erzählen und brachte die Dinge mit geübt spitzer Zunge auf den Punkt.

“ Wenn Frauen Fehler machen, dann haben sie keine Schuld – sie haben gute Gründe.“

Nach gut 45 Minuten, waren Männer und Frauen durch und er wandte sich den Religionen zu.

Mir gefiel gut, dass er sein Programm sehr ausgewogen gestaltet hatte. Dieses Einschießen auf eine bestimmte Gruppe Menschen, wie er es früher gerne gemacht hat, kam jetzt quasi nicht mehr vor.

IMG_0595Jeder bekam sein Fett weg und dadurch fühlte sich niemand so als würden über ihn hergezogen.

Natürlich brachte er auch derbe Witze – sonst wäre er nicht Ingo Appelt:

“ Wieso ist der jüdische Mann beschnitten ? – Weil eine jüdische Frau nichts in den Mund nehmen würde, was nicht um 20 % heruntergesetzt ist.“

Juden, Christen, Moslems, der Papst. Jeder darf mal.

“ Ich wollte schon zum Islam konvertieren. Die haben mich nicht genommen: Hast du Pilotenschein ? – Nein – Dann geh wieder.“

IMG_0604Danach kam die Dildofee und Ingo berichtete von Tupperwaren Partys der anderen

Art. Mit Vaginationsbetrieb.

Nun weiß ich auch worüber ich unbegingt mal eine Reportage machen muss 😀

Nächster Punkt – Politiker. Immer gerne genommen, da meistens unfreiwillig komisch,

“ Bettina Wulff sei Prostituierte gewesen und hätte so ihrer Mann kennengelernt. Ist quatsch ! Wulff hat noch nie für etwas bezahlt !“

 

 

Dann ging es erst einmal in die Pause.

In der Pause, hatte ich das Vergnügen ein Interview mit Ingo machen zu dürfen.

Da merkte ich zum ersten Mal, was für ein Mensch er eigentlich ist.

Hinter deiner Bühnenpräsenz verbirgt sich ein sensibler und intelligenter Mann, der das Kunststück vollbracht hat immer wieder aufzustehen und weiter zu machen, egal wie oft es ihn auf die Nase gelegt hat.

Da er einen sehr engen Zeitplan hatte, müsste er nach der Vorstellung relativ schnell wieder weg und konnte keine Autogramme geben.

Trotzdem nahm er sich die Zeit, eines für eine behinderte Frau zu schreiben.

 

Nach der Pause ging es mit es mit noch mehr Dampf weiter.

IMG_0719“ Frauen gehen in die Comedy, weil sie da oben einen Deppen sehen wollen, der noch bescheuerter ist als ihr Depp zu Hause.“

Auch die Kollegen wurden nicht verschont.

Ingo parodierte Paul Panzer, Johann König, Dieter Hallervorden und Mario Barth.

“ Das sind alles Männer, wo wir normalerweise zu unseren Kindern sagen: Nicht lachen, der Mann ist krank !“

Über die großen Bühnenauftritte von Michael Mittermeier sagte er: “ Der Michi muss nicht in einem so kleinen Puff spielen wie ich hier !“

IMG_0776Zu Dieter Nuhr meinte er: “ Seit 25 Jahren stehe ich auf der Bühne und war immer der Frechdachs. Ich habe alle beleidigt. Und wer ist der Hassprediger ? Dieter Nuhr ! Der hat ganze Völker in die Verdamniss geflüstert !“

Mario Barth im Olympiastadion ? Ingos Kommentar: “ 100.000 Leute im Olympiastadion. Hitler weint noch immer: Dafür habe ich das nicht gebaut.“

Völkerübergreifende Comdey: So ist der Deutsche. Die Taschen voller Geld, aber Scheiße gelaut. Beim Griechen ist es andersrum.“

 

 

IMG_0817Mit dem was dann folgte war nicht zu rechnen. Ingo setze sich ans Klavier und fing an an etwas unbeholfen die Tasten zu drücken.

Dann plötzlich legte er los und spielte klassische Musik, dass es einem direkt ins innerste fuhr.

Dieser Mann kann unglaublich gut Klavierspielen. Hätte ich nicht gedacht.

 

Einen Satz, den er scherzhaft verkaufte, der aber meiner Ansicht nach von sehr tief innen kam, war: “ Auch Ingo Appelt möchte geliebt werden“

DazIMG_0702u passte auch seine letzte Nummer. Eine schwule Bundeswehr.

“ Wir hätten viel weniger Kriege, wenn sich die Männer gegenseitig lieben würden. Männer in die Schwulenschule,“

natürlich durfte auch ein Liebeslied an seinen Schwanz nicht fehlen.

 

 

 

 

Was dann in der Zugabe folgte, kann man mit Worten nur schwer beschreiben. Daher habe ich zahlreiche Bilder gemacht 😀

Was man bei den Bildern natürlich nicht hören kann, ist dass er als Udo Lindenberg und Herbert Gönemeyer dazu gesungen hat.

Dass er den “ Striptease für Geramany “ dabei besungen hat, erkennt man hingegen schon weit besser.

Meiner Meinung nach, ist Ingo Appelt ein häufig falsch verstandener Comedian.

Viele Menschen sehen in seinem Programm eine Aneinanderreihung von Beleidigungen und Spott und besitzen nicht die nötige Empathie um dahinter zu sehen.

Seine Texte sind messerscharf, treffend und nicht selten von einem Tiefgang, der sich jedoch nur dem Menschen erschließt, der mit offenem Herzen und offenem Hirn sein Programm verfolgt.

Natürlich kann seine offene Art auch befremdlich wirken, aber wer zu einem Abend mit Ingo Appelt geht, sollte einfach mal alle gesellschaftlichen Restriktionen vergessen und sich einfach entspannt amüsieren. An diesen Abenden darf gelacht werden !

Ingo spricht die Dinge aus, die wir alle schon einmal gedacht, uns aber nie getraut haben offen zu sagen.

Ich habe mir mit Absicht im Vorfeld nichts von seinem Stück angesehen und auch keine Kritiken dazu gelesen, da ich mit einer neutralen Meinung rangehen wollte.

Und ich habe mich bestens amüsiert und der Saal hat gekocht.

Ein tolles Programm, denn es bringt auch die Menschen, die sonst zum lachen in den Keller gehen zumindest zum schmunzeln, da es einfach entwaffnend ist.

Einen Mann habe ich an diesem Abend gesehen, der mir wirklich Leid getan hat. Er war gefangen zwischen Lachen wollen, aber nicht wissen ob er lachen darf.

Immer wieder blickte er verunsichert zu seiner Frau um sich die Erlaubnis zum lachen zu holen.

Es muss hart für ihn gewesen sein, da seine Mundwinkel immer wieder nach oben gingen und als er dies bemerkte, sie erschrocken wieder auf Merkelniveau sinken ließ.

In diesem Sinne : Leute, nehmt den Stock aus dem Hintern. Ihr dürft auch mal über etwas derbere Witze lachen, ohne dass die Welt untergeht.

Denn wie sagt ein Sprichwort:

Tanze, als sähe Dir niemand zu

Singe, als könne Dich niemand hören

Liebe, als seiest Du nie verletzt worden

Lebe, als sei Himmel auf Erden.

 

Hier gibt es die CD zu seinem aktuellen Programm:

Göttinnen: WortArt

 

Ingos Seite: http://ingo-appelt.de/

 

Hier noch die Tourdaten von Ingo Appelt:

12.03. KAARST
14.03. DÜLMEN
15.03. BONN
19.03. RADOLFZELL AM BODENSEE
20.03. ESSLINGEN AM NECKAR
26.03. ESSEN
27.03. WORMS
28.03. MÖNCHENGLADBACH
17.04. EMMELSHAUSEN
18.04. EPPELBORN
19.04. TRIER
22.04. BIELEFELD
23.04. BAD SAAROW
24.04. EISENHÜTTENSTADT
25.04. ERFURT
26.04. GIESSEN
07.05. ECKERNFÖRDE
08.05. BRUNSBÜTTEL
09.05. BREDSTEDT
10.05. ELMSHORN
02.06. KOBLENZ-GÜLS
03.06. KOBLENZ-GÜLS
11.06. GELSENKIRCHEN
12.06. BECKUM
13.06. MONHEIM AM RHEIN
14.06. OBERHAUSEN
18.06. RÖDERMARK
19.06. FÜRTH
25.06. AUGSBURG
26.06. ULM
27.06. KEMPTEN
01.07. BERLIN
02.07. BERLIN
03.07. BERLIN
04.07. BERLIN
05.07. BERLIN
13.07. NORDERNEY
17.07. ERLANGEN
18.07. ERLANGEN
19.07. DEXHEIM
21.07. MÜNCHEN
20.08. MINDEN
11.09. DÜSSELDORF
12.09. KÖLN
13.09. REMSCHEID
16.09. CELLE
17.09. SALZWEDEL
18.09. NEURUPPIN
20.09. BRANDENBURG AN DER HAVEL
21.09. BERLIN
22.09. BERLIN
23.09. BERLIN
25.09. NEUBRANDENBURG
26.09. GREIFSWALD
23.10. FEUCHT
24.10. BAD MERGENTHEIM
30.10. BRÜHL/RHEINLAND
04.11. BEBRA-WEITERODE
06.11. DRESDEN
07.11. LEIPZIG